Albanien Entdecken mit Albanien Reiseführer

Albanien Flagge

Albanien ist ein südeuropäisches Land und grenzt an Montenegro, Kosova, Mazedonien, Griechenland und an die Adria. Albanien hat mit seiner Natur sehr viel zu bieten. Dazu gehören Strände und Mittelmeer, aber auch beeindruckende Berge, Seen, blühende Ebenen und teilweise auch unberührte Natur. Hier gibt es antike Ruinen und andere Zeitzeugen. Das Land war Herberge für zahlreiche Kulturen. Deshalb ist Albanien so unverwechselbar und überzeugt Touristen sowie Einheimische mit einem Mix aus Vergangenheit und Moderne.

Städte mit Kultur

Viele Städte Albaniens besitzen Sehenswürdigkeiten aus altertümlichen Zeiten. Die Stadt Berat wurde in das UNESCO Welterbe aufgenommen. Sie gehört zu den ältesten Städten des Landes. Durresi hat ein römisches Amphitheater vorzuweisen, dessen Besuch sich lohnt. Das Nationalmuseum für mittelalterliche, albanische Kunst ist in Korka. Saranda ist eine Hafenstadt und ein stark frequentierter Badeort. Die Stadt liegt am ionischen Meer. In Tepelana steht die Festung von Ali Pasha. Auch die Hauptstadt Albaniens Tirana ist einen Besuch wert. Hier tobt das moderne Leben des Landes. Das National Museum in Tirana ist ein Geheimtipp. Eine weitere Hafenstadt ist Vlora. Sie befindet sich im südlichen Teil des Landes und bietet viele Strände in Stadtnähe.

Weitere Sehenswürdigkeiten

Reiseführer Albanien Entdecken

Reiseführer Albanien Entdecken

Die albanische Riviera mündet bei Vlora in die Adria. In der Stadt Kruja befindet sich eine Festung und zwei Museen. Auch ein türkisches Bad kann in Kruja besucht werden. Bei Butrint können alte Ruinen besichtigt werden. Auch diese Stadt ist in das UNESCO Weltkulturerbe aufgenommen worden. Auch in Byllis finden sich Ruinenstätten vor. Da Albanien ein Land mit großer Kultur ist, wurde auch die Museeumsstadt Gjirokastra in das UNESCO Weltkulturerbe aufgenommen.

Die albanische Küche

Wer Albanien besucht, sollte auch unbedingt die albanische Küche probieren. Sie ist mediterran und abwechslungsreich. Zu den besonderen Spezialitäten des Landes gehören Byrek, Biftek, Lokum oder Sultjash. Zu albanischem Essen werden landestypische Getränke gereicht. Dazu gehören Borovnica, Bosa und Dhalla. Auch griechische Spezialitäten sind in Albanien an der Tagesordnung. Weitere Abwandlungen sind die italienische Küche oder die des Balkan. Wer die ländlichen Gebiete Albaniens besuchen möchte, trifft oft Restaurants ohne Speisekarte an.

Das Nachtleben in Albanien

In der Hauptstadt Tirana gibt es viele Clubs, Restaurants, Bars und Cafes. Ein besonderer Tipp ist hier aber sicherlich das Blloku. In vielen Lokalitäten spielen Bands live. Aber auch in ländlicheren Gegenden und an den Küsten blüht das nächtliche Leben. Hier ist der Standort der Clubs und Cafes meist direkt am Meer. Viele Clubs wurden in den letzten Jahren neu erbaut oder renoviert.