Einreisebestimmungen

Albanien verfügt über einen internationalen Flughafen (Mutter Tereza früher Rinas) 25km nordwestlich von Tirana entfernt, der von folgenden Fluggesellschaften angeflogen wird: Albanian Airlines, Alitalia, Austrian Airlines, Adria Airways, Lufthansa, Hemus Air, JAT, Olympic Airways, Turkish Airways

Der Fährschiffhafen (Pkw/Lkwfähren) Durres ist von Bari, Ancona bzw. Triest zu erreichen. Von Brindisi gelangt man ebenfalls über den Seeweg nach Vlora und von Corfu nach Saranda.

Versicherungen
Der Abschluss einer Reisekrankenversicherung wird empfohlen. Wichtig und in Extremsituation lebenswichtig, ist die Absicherung der Vorortzahlung durch die Versicherung. Es ist ratsam, eine Reiseversicherung für Diebstahl, Verlust abzuschließen.
Das Auswärtige Amt rät dringend, auf Auslands-Krankenversicherungs schutz mit Rückholversicherung zu achten.

Impfungen
Alle Reisenden sollen ihren Impfschutz gegen Tetanus, Diphtherie und Poliomyelitis überprüfen und auffrischen lassen, wenn die letzten Impfungen mehr als 10 Jahre zurückliegen. Bei erhöhten Risiken (insbesondere in ländlichen Gebieten) oder bei Langzeitaufenthalten, können weitere Impfungen (z.B. Hepatitis A+B) sinnvoll sein.

Sicherheitshinweise
Für dieses Land besteht momentan kein länderspezifischer Sicherheitshinweis.

Temperaturen/ Klima
an der Adriaküste mediterran, im östlichen Gebirge kontinental, besonders im Winter hohe Niederschläge (ca. 1.300 mm)

Staatsangehörige folgender Länder brauchen kein Visum zur Einreise nach Albanien:
E.U.: Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Italien, Griechenland, Großbritannien, Irland, Luxemburg, Niederlande, Österreich, Portugal, Schweden, Spanien, Polen, Estland, Litauen, Lettland, Tschechische Republik, Slowakei, Ungarn, Slowenien, Malta, Bulgarien, Rumänien, Zypern

EFTA Länder: Norwegen und Schweiz
Andere: U.S.A., Kanada, Kosova, Türkei, Israel, Japan, Südkorea, San Marino, Singapur, Australien und Neuseeland, Kroatien, Malaysia

Die Staatsbürger dieser Länder können Visa bei der Einreise nach Zahlung einer Gebühr erhalten: Saudi Arabien, Mazedonien, Bahrain, Sultanat Oman, Qatar, Kuwait, Ägypten und Vereinigte Arabische Emirate.

Staatsbürger anderer Länder müssen Visa in der Botschaft der Republik Albanien oder in einem albanischen Konsulat ihres Heimatlandes beantragen.

Während der Touristensaison im Sommer, vom 1. Juni bis 30. September bietet die albanische Regierung folgenden Anreiz:
Alle ausländischen Staatsangehörige mit albanischer Nationalität können ohne Visum nach Albanien einreisen. In diesem Falle werden Personalausweise akzeptiert. Staatsangehörige der Länder Serbien und Montenegro sowie Bosnien-Herzegowina brauchen kein Visum.

Ein- und Ausreise
Grenzübergänge:
Die Zahl der Grenzübergänge ist nicht besonders gross. Auch wenn ab und zu neue Zollämter eröffnet werden, sind diese meist nur über schlechte Strassen angebunden. Zur Zeit können deshalb nur folgende Grenzübergänge empfohlen werden.

Per Luft: Der Internationale Flughafen „Nene Tereze“ befindet sich 25 km von Tirana entfernt

Per Wasser: Hafen von Durres, Hafen von Vlora und Saranda

Übers Land:
Montenegro:
– Sukobin: Ulqin-Shkodra (empfohlen, aber nicht für Lastwagen)
– Han i Hotit: Podgorica-Shkordra

Kosova:
– Morina: Prizren-Kukës

Mazedonien:
– Qafa e Thanes: Struga-Lin/Prenjas (manchmal längere Wartezeiten)
– Tushemisht: Ohrid-Pogradec
– Bllata: Dibra-Peshkopi

Griechenland:
– Kakavija: Ioannina-Gjirokastra (oft lange Wartezeiten)
– Kapshtica: Florina-Korça (oft lange Wartezeiten)
– Tre Urat: Konitsa-Përmet (abgelegen in sehr schöner Landschaft, wenig frequentiert)
– Qafe Boti: (Igoumenitsa-)Filiates-Konispol(-Saranda) (neu und unbestätigt – Strasse nach Konispol vermutlich noch immer schlecht)